Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Baruch de Spinoza (1632 - 1677)
Bildzoom

Baruch de Spinoza (1632 - 1677)


EinsteinFragen: Welt

"Glaubte Einstein an Gott?"

Ja. Allerdings hing Einstein nicht einer Konfession bzw. einer bestimmten Lehre an, sondern entwickelte ein Gottesbild, das eng mit seiner wissenschaftlichen Arbeit zusammenhing. Dabei berief er sich auf den Philosophen Baruch Spinoza (1632-1677): „Ich glaube an Spinozas Gott, der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden offenbart, nicht an einen Gott, der sich mit Schicksalen und Handlungen der Menschen abgibt.“ Physik war für Einstein die Suche nach dieser göttlichen Harmonie.

Welches Verhältnis hatte Einstein zur jüdischen Religion?

Einsteins jüdisches Elternhaus war nicht religiös. Immerhin erhielt der kleine Albert jüdischen Religionsunterricht und war als Kind sehr gläubig. Die Konfrontation mit dem modernen naturwissenschaftlichen Denken erschütterte sein religiöses Weltbild, so dass er sich als Heranwachsender vom Judentum abwandte.

Wie dachte Einstein über das Christentum?

Einstein verehrte Jesus von Nazareth, den er als einen der großen Moralisten und Lehrer der Menschheit ansah. Gelegentlich bemängelte er die Kluft zwischen der christlichen Ethik und der im Abendland üblichen Praxis.

Weiter in der Biografie

Wie beeinflusste Spinoza Einsteins Denken?

Zeitstrahl Weltbild & Erkenntnis

Wurde Einstein in seinem Elternhaus religiös geprägt?

Zeitstrahl Privat

Warum lehnte Einstein manche Aspekte der Quantentheorie ab?

Zeitstrahl Werk