Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Seite: 1 2

Leo Szilard

Kühlschrank und Atombombe

um fremde Sonnensysteme zu besiedeln. Zugleich fürchtete er eine Nutzung der Kernkraft für Bomben, deren verheerende Auswirkungen er ebenfalls in einem Buch von Wells beschrieben fand.

Die Sorge, dass Nazideutschland diese Schreckensvision verwirklichen könnte, trieb ihn dazu an, die Physiker Nordamerikas und die Regierung in Washington für die Atomenergie zu interessieren. Seine Bemühungen gipfelten in seinen Besuchen bei Einstein im Juli 1939, deren Ergebnis der berühmte warnende Brief an Roosevelt war. Im Rahmen des Manhattan-Projekts arbeitete Szilard mit Enrico Fermi in Chicago am ersten funktionsfähigen Atomreaktor.

Später bemühte er sich mit Einstein um die internationale Kontrolle der Atomkraft. Unter anderem schrieben sie im März 1945 einen weiteren Brief an Roosevelt, der dazu aufrief, das Atomgeheimnis mit Großbritannien und der Sowjetunion zu teilen. Im folgenden Jahr

bewegte Szilard seinen väterlichen Freund zur Beteiligung am Emergency Committee of Atomic Scientists, das die Öffentlichkeit über die Gefahren der Atomkraft aufklärte.

Erst 1946 erhielt Szilard seine erste Professur – für Biophysik. Er starb 1964.

Zeitgleich
Einstein schreibt an Roosevelt

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Schwester Maja

Zeitstrahl Privat

Das deutsche Atombombenprojekt

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Traumland Schweiz

Zeitstrahl Privat

Evelyn Einstein

Zeitstrahl Privat

Ein sicherer Kühlschrank

Zeitstrahl Werk

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 24.03.2005