Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Seite: 1 2

Der Äther

Das Ende eines Mythos

Bei ihrer Vorstellungen von einem solchen Äther konnten die Physiker auf alte Überlieferungen zurückgreifen. Beim griechischen Dichter Hesiod ist Äther der Sohn des Erebos (Finsternis) und der Nyx (Nacht). Später gilt er als einer der Grundstoffe, als eine Art feinster Luft und immer noch als etwas »Göttliches«. Aristoteles hält den Äther für das fünftes Element neben Erde, Wasser, Luft und Feuer. Schon bei ihm ist der Äther ähnlich überirdisch und unfassbar wie bei den Physikern des 19. Jahrhunderts.

Für sie war der Äther trotzdem so fest in ihre Theorie integriert, dass sie glaubten, „den Äther gleichsam mit dem Finger zu berühren“. Folgerichtig suchten sie nach dem „Ätherwind“. Da sich die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne durch den Äther bewegt, müsste eine Art Fahrtwind zu spüren sein. Ein Experiment, bei dem diese Bewegung durch den Äther auf jeden Fall hätte nachgewiesen werden müssen, bauten die Physiker Albert Abraham Michelson und Edward W. Morley 1887 in Cleveland auf. Das Ergebnis: Keine Spur eines Ätherwinds war messbar.

Trennen konnten sich die Physiker trotzdem noch lange nicht vom Äther.

Statt dessen entwickelten sie brillante und komplizierte Theorien, um zu erklären, warum der Äther nicht nachzuweisen war. Erst Einstein machte es sich einfacher und zog die Konsequenz, auf den Sohn der Finsternis und der Nacht ganz zu verzichten. In der Einleitung seines Artikels „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“ von 1905 stellt er lapidar fest: „Die Einführung eines ‚Lichtäthers’ wird sich (...) als überflüssig erweisen.“
Erst allmählich setzte sich Einsteins Standpunkt durch. Doch inzwischen ist es für Physiker selbstverständlich, dass sich das Licht ohne weitere Hilfsmittel im leeren Raum ausbreitet.

Zeitgleich
Michele Besso

Zeitstrahl Werk

Die Lichtgeschwindigkeit

Zeitstrahl Werk

Max von Laue

Zeitstrahl Werk

Die Lichtquanten

Zeitstrahl Werk

Mileva Maric

Zeitstrahl Privat

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 21.03.2005