Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Haus der Familie Winteler in Aarau
Bildzoom

Haus der Familie Winteler in Aarau

Seite: 1 2

Jost Winteler

Ein Vorbild für Einstein

Einer der wichtigsten Menschen im Leben Albert Einsteins war der Schweizer Historiker und Linguist Jost Winteler, dessen politische Weitsicht sich zwischen 1914 und 1945 bestätigte und für Einstein als rettende Prophetie erwies.

Der 16-jährige Einstein ging 1895 in die Schweiz, um an der Kantonsschule Aarau die Matura zu machen. Er wohnte bei der Familie von Dr. Jost Winteler, der Griechisch und Geschichte unterrichtete, allerdings nicht in der Klasse von Einstein. Der Schüler fand in seinem Haus "weit mehr als nur Kost und Logis, nämlich eine zweite familiäre Heimat".

Winteler, der im eher liberal orientierten Lehrerkollegium als Radikal-Republikaner galt, hat dem Jugendlichen in dem einen Jahr seines Aufenthaltes in Aarau ein elementares Politikverständnis vermittelt, das ihn später davor geschützt hat, den Charakter des Dritten Reiches

auch nur einen Moment zu verkennen. Und doch wissen wir wenig über den Mann und seine politischen Ansichten, an deren "seherhafte Richtigkeit" sich Einstein noch im Alter dankbar erinnerte.

Geboren 1846 in Filzbach, Kanton Glarus, entstammte er einer Lehrersfamilie, studierte von 1866 bis 1870 in Zürich Geschichte und Germanistik (Diplom), dann Philologie in Jena, wo er 1876 promovierte. Erst Lehrer an verschiedenen Schweizer Gymnasien, dann Rektor in Murten (Kanton Fribourg), geriet er dort mit der ultramontanen Schulbehörde in Konflikt und ging deshalb 1884 nach Aarau.

Spielen sie mit Einsteins Gedanken!
Lernen Sie Einsteins Welt kennen
mit der Einstein-Zitatmaschine!
Pfeil nach rechts
Zuletzt geändert am: 01.03.2005