Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Seite: 1 2

Einstein und der Gaskrieg

Einsteins Schweigen

den I. Weltkrieg ganz in die wissenschaftliche Arbeit zurückgezogen hatte - so berichtet es Biograf Albrecht Fölsing -, oder weil er sich prinzipiell zu militärischen Mitteln und deren Ursprung in der Wissenschaft nicht äußerte - wie der Biograf Jürgen Neffe wissen will -, ist unklar: „Er zieht“ – schreibt Neffe – „keine Grenze zwischen Grundlagenforschung, wie er sie in der theoretischen Physik betreibt, und angewandter Wissenschaft, die auf Basis reiner Erkenntnis zielgerichtet Dinge und Systeme erzeugt – auch Gasgranaten und Atombomben.“

Zumindest für das spätere Handeln Einsteins stimmt diese Auffassung Neffes nicht. Einsteins politisches Testament von 1955, der Russel-Einstein-Appell, spricht eine deutliche Sprache. Warum jedoch Einstein angesichts des völkerrechtswidrigen Gaseinsatzes im I. Weltkrieg schwieg, ist - bislang - nicht erklärt.

Zeitgleich
Erstes Engagement

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Max Planck

Zeitstrahl Werk

Einsatz für den Frieden

Zeitstrahl Weltbild & Erkenntnis

Albertli und Albertle

Zeitstrahl Privat

Fliegende Katzbuckel

Zeitstrahl Werk

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 24.03.2005