Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Die FBI-Akte über den politischen Einstein
Bildzoom

Die FBI-Akte über den politischen Einstein

Seite: 1 2

Einsteins FBI-Akte

Unter Verdacht

Die FBI-Akte spiegelt eine Einstellung wieder, die auch am 14.5.1938 in der katholischen Zeitung „The Tablet“ zu lesen war. Dort wurde empfohlen, „Einstein nach Deutschland zurückzuschicken, wo er sich mal so richtig klar machen kann, was es bedeutet, sich um seine eigenen Angelegenheiten zu kümmern.“ Die gegen Einstein zusammengetragenen Vorbehalte führten zwar dazu, dass er von der Mitarbeit an der amerikanischen Atombombe ausgeschlossen wurde. Eine Ausbürgerung Einsteins erreichte man jedoch nicht.

Die Überwachung Einsteins wurde 1945 nicht beendet. Akribisch wurde notiert, dass Einstein sich nach der Niederlage Deutschlands vehement gegen den militärischen Gebrauch von

Atomwaffen aussprach. Einstein engagierte sich auch für Opfer der amerikanischen Justiz, die sich auf die Seite schwarzer Bürgerrechtler eingemischt hatten und deshalb als kommunistisch gebrandmarkt wurden.

Zeitgleich
Einstein im Exil

Zeitstrahl Weltbürger

Im goldenen Käfig von Princeton

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Einstein und die Räuber

Zeitstrahl Zeitgeschehen

"Warum Krieg?"

Zeitstrahl Weltbild & Erkenntnis

Das Wurmloch

Zeitstrahl Werk

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 01.03.2005