Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Seite: 1 2

Einstein und Ulm

Einstein als relativer Ulmer

Nach der Machtergreifung nannten die Nazis die Einsteinstraße in Fichtestraße um, nach der Befreiung 1945 wurde sie wieder zurückbenannt. Bissig kommentierte Einstein: "Die drollige Geschichte mit dem Straßennamen ist mir seinerzeit zur Kenntnis gekommen und hat mich nicht wenig amüsiert. (...) Ich glaube, ein neutraler Name, wie z. B. "Windfahnenstraße", wäre dem politischen Wesen der Deutschen besser angepasst und benötigte keine Umtaufen im Laufe der Zeiten."

Die ihm 1949 zu seinem 70. Geburtstag angetragene Ehrenbürgerschaft lehnte Einstein mit dem Verweis auf die Verbrechen an seinen jüdischen Glaubensbrüdern ab. Trotzdem antwortete er stets freundlich auf die Glückwunschschreiben der Stadt Ulm zu seinen Geburtstagen, man freue sich ja heutzutage „doppelt über jedes Zeichen humaner Gesinnung“.

Zeitgleich
Firma Einstein & Cie.

Zeitstrahl Privat

Die Einsteins in München

Zeitstrahl Privat

Jüdisches Elternhaus - liberale Toleranz

Zeitstrahl Privat

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 01.03.2005