Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Einstein als Professor in Prag 1912
Bildzoom

Einstein kurz nach seiner Rückkehr aus Prag 1912

Seite: 1 2

Zwischenspiel in Prag

"halb barbarisch"

Zu alledem befand sich Einstein mitten im tschechisch-deutschen Nationalitätenkonflikt. Prag war damals zu ungefähr 90 Prozent tschechischsprachig, der Rest der Bevölkerung sprach deutsch. Von diesen 10 Prozent war etwa die Hälfte jüdischer Herkunft. Einstein bewegte sich nur im deutschsprachigen Milieu, auch unternahm er keine Anstrengungen tschechisch zu lernen. Am wohlsten fühlte er sich im philosophisch-literarischen Salon der Bertha Fanta, wo er unter anderen Max Brod kennen lernte und Franz Kafka begegnete.

Da Einstein die wissenschaftliche Auseinandersetzung fehlte, versuchte er alte Bekannte und Freunde zu einem Besuch zu locken. „Die Stadt Prag ist übrigens wundervoll, so schön, dass sie allein schon eine größere Reise lohnen würde“. Doch schon nach sechs Monaten war er sich sicher „dass ich von diesem halb barbarischen Prag leichten Sinnes fortgehe“.

Zeitgleich
Kritische Opaleszenz

Zeitstrahl Werk

Einstein und Fritz Haber

Zeitstrahl Privat

Paul Ehrenfest

Zeitstrahl Werk

Erwin Freundlich

Zeitstrahl Werk

Licht als Billardkugel

Zeitstrahl Werk

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 28.02.2005