Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Postkarte von Zürich um 1930
Bildzoom

Postkarte von Zürich um 1930

Seite: 1 2

Einstein in Zürich

Eine tolerante Umgebung

Israeliten unter den Gelehrten allerlei unangenehme Charaktereigentümlichkeiten, wie Zudringlichkeit, Unverschämtheit, Krämerhaftigkeit (..) nachgeredet werden“. Aber beruhigt nahm er zur Kenntnis, dass dies alles auf Einstein nicht zutreffe.

Obwohl er in Zürich bald viele Freunde hatte, nahm Einstein 1911 einen Ruf nach Prag als „ordentlicher Professor“ mit nahezu doppelten Gehalt an. Aber 1913 kehrte er nach Zürich zurück. Doch schon wenige Monate später machten ihm Max Planck und Walther Nernst ein Angebot, nach Berlin zu kommen. So verließ Einstein mit seiner Familie im Frühjahr 1914 Zürich endgültig.

Zürich blieb aber die Heimat von Mileva Einstein. Nach der Trennung von Albert kehrte sie mit ihren beiden Söhnen kurz vor Ausbruch des ersten Weltkriegs zurück. Dort lebte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1948 - trotz der von den Geldern des Nobelpreises gekauften Mietshäuser immer von Existenzsorgen geplagt.

Zeitgleich
Einstein in Aarau

Zeitstrahl Privat

Poincarés und Einsteins Zeiten

Zeitstrahl Werk

Sehnsuchtsland Italien

Zeitstrahl Privat

Max Born

Zeitstrahl Werk

Jost Winteler

Zeitstrahl Privat

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 28.02.2005