Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Einsteins Klasse des Luitpold-Gymnasiums
Bildzoom

Einsteins Jugend 1890 am Luitpold-Gymnasium in München (vorn, dritter von rechts)

Seite: 1 2

Jugend in München

Schlechte Erinnerungen an die „Leutnants“

veranlassten, sich als „Einspänner“ zu bezeichnen, „der dem Staat, der Heimat, dem Freundeskreis, ja, selbst der engeren Familie nie mit ganzem Herzen angehört hat, sondern all diesen Bindungen gegenüber ein nie sich legendes Gefühl der Fremdheit und des Bedürfnisses nach Einsamkeit empfunden hat“.

Als 1894 seine Eltern ihren Firmensitz nach Italien verlegten, eskalierten parallel die Konflikte mit seinen Lehrern. Geschickt arrangierte Einstein seinen Abgang von der Schule und so stand er nach Weihnachten bei seinen Eltern in Mailand vor der Tür. Wie Fölsing schreibt, „ein junger Mann von gerade fünfzehn Jahren, die Schule abgebrochen und weder Pläne noch Aussichten für die Zukunft, aber glücklich, den „Leutnants“ entkommen zu sein“.

Zeitgleich
Vom Spätzünder zum Genie

Zeitstrahl Weltbürger

Kindheit in München

Zeitstrahl Privat

Jüdisches Elternhaus - liberale Toleranz

Zeitstrahl Privat

Einsteins Geige

Zeitstrahl Privat

Firma Einstein & Cie.

Zeitstrahl Privat

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 08.12.2006