Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Eine moderne Version des von Einstein mit Anschütz-Kaempfe entwickelten Kugelkompasses

Eine moderne Version des von Einstein mit Anschütz-Kaempfe entwickelten Kugelkompasses

Seite: 1 2

Der Kugelkompass

Einsteins Beitrag zur U-Boot-Navigation

Einstein war nicht nur theoretischer Physiker. Neben Arbeiten zu den Prinzipen der Physik widmete er sich der ehemalige Patentbeamte immer wieder praktischen Erfindungen. Ein Beispiel ist der von ihm mitentwickelte Kugelkompass.

1940 schrieb Einstein an die holländische Firma „Giro“. Er erkundigte sich nach den ausbleibenden Tantiemen. Doch die Firma befand sich in Liquidation und von der deutschen Mutterfirma konnte der ausgebürgerte Jude kein Geld erwarten. Dabei lief das Geschäft mit dem von Einstein mitentwickelten Patent gut. Der von ihm gemeinsam mit dem Erfinder und Firmengründer Hermann Anschütz-Kaempfe entwickelte Kugelkompass war kriegswichtig. Er gehörte zur Standardausrüstung praktisch aller Kriegsschiffe bis auf die der amerikanischen und britischen Marine.

Auf den aufkommenden eisernen Schiffen mit ihren Elektroinstallationen wurden die herkömmlichen Magnetkompasse zunehmend gestört. In U-Booten waren sie völlig unbrauchbar. Abhilfe schaffte Anschütz-Kämpfe mit einem 1904 entwickelten Kreiselkompass. Das Landgericht Berlin bestellte 1914 Einstein zum Gutachter in einem Patentverfahren

um diesen Kompass. Bei dieser Gelegenheit lernte er den Unternehmer kennen. Nach dem Krieg freundeten sich beide an, Anschütz-Kämpfe lud zum Segeln in sein Anwesen bei Kiel und ließ sich von Einstein beraten. Zusammen entwickelten sie ein wesentlich verbessertes Kompassmodell, das 1927 in die Produktion ging, den „Anschütz-Zweikreisel-Kugelkompass“. Dieser Kompass bildet die Grundlage der heutigen Kreiselkompassanlagen.

Ein Kreiselkompass hat nichts mit einem gewöhnlichen Kompass mit einer Magnetnadel gemein, wie ihn Einstein als Kind von seinem Vater geschenkt bekam. Der Kreiselkompass zeigt die Nord-Süd-Richtung an, ohne sich das Magnetfeld der Erde zu nutze zu machen. Kernstück ist ein schnell rotierender Kreisel, dessen Achse sich, auf Grund der Erddrehung, parallel zur Erdachse ausrichtet. Ein Kreiselkompass ist deshalb auch genauer, denn er zeigt zum geografischen und nicht zum magnetischen Pol.

Spielen sie mit Einsteins Gedanken!
Lernen Sie Einsteins Welt kennen
mit der Einstein-Zitatmaschine!
Pfeil nach rechts
Zuletzt geändert am: 18.02.2005