Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Beim Fernsehen wirkt die Relativitätstheorie.

Beim Fernsehen wirkt die Relativitätstheorie.

Seite: 1 2

Fernseher

Schneller, schwerer, stärker

damit auch den Ablenkfeldern. Um also die Magnetfelder zu erzeugen, welche die Elektronen an die richtige Stelle auf den Schirm lenken, müssen die Techniker mehr Saft anlegen, als man ohne Einsteins Entdeckung vermuten würde. Denn die auf ein Viertel der Lichtgeschwindigkeit beschleunigten Elektronen sind, wie von der Relativitätstheorie vorausgesagt, deutlich schwerer als ruhende.

Treffen die Elektronen dank Relativitätstheorie auf dem richtigen Punkt auf den Schirm, ist übrigens wieder Einstein im Spiel. Die ankommenden Elektronen heben nämlich die Elektronen in den Atomen der fluoreszierenden Schicht auf ein höheres Energieniveau. „Springen“ diese Elektronen wieder auf ihr Ausgangsniveau zurück, geben sie die Energie in Form vom Lichtquanten wieder ab. Ein Effekt, der sich nur mit der von Einstein mitentwickelten Quantentheorie verstehen lässt.

Zeitgleich
Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 18.02.2005