Sprungnavigation Direkt zum Inhalt. Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Untermenü. Direkt zum Infomenü.
Weiter zum Infomenü.
Das Erste Logo
RBB Logo
Mensch Einstein  
Mythos
Biografie
Margot Einstein mit einer ihrer Arbeiten
Bildzoom

Margot Einstein mit einer ihrer Arbeiten

Seite: 1 2

Tiefe Verbundenheit - Margot Einstein

Vater Albert und ich

„Wir wollten nicht, dass sie sich dieser Strapaze aussetzt, wir fürchteten Krankheit und Unheil“, schrieb Elsa Einstein, aber Margot sei „wie besessen“ gewesen, „keine Macht war stark genug, sie von diesem Plane abzubringen.“ Im Dezember 1930 heiratete sie ihren „Dima“, aber die große Liebe überlebte seine vielen Damenbekanntschaften und die Odyssee der Flüchtlinge nach 1933 nicht.

Spielen sie mit Einsteins Gedanken!
Lernen Sie Einsteins Welt kennen
mit der Einstein-Zitatmaschine!

Nach dem frühen Tod ihrer Schwester übersiedelte sie 1934 von Paris zu ihren Eltern in die USA. Die Mutter starb überraschend 1936. „Margot ist die Woche über in New York und haut Stein mit einer unüberbietbaren Begeisterung. Sie ist durch die Kunst wirklich gerettet worden und hätte sonst die schweren menschlichen Verluste nebst Scheidung nicht durchmachen können“, schreibt Einstein später.

Elsa Einstein hatte die Selbsterhaltung ihrer beiden „Mädels“ nie allzu hoch eingeschätzt und geglaubt, sie seien ganz „ungeeignet für das, was man Lebenskampf nennt“. Wenn für Margot das Leben in der familiären Geborgenheit das einzig richtige war, dann verdankte sie es „Vater Albert“, der das Bedürfnis nach einer mehr „pflanzlichen“ Seinweise nur allzu gut verstanden und vor allem auch wirtschaftlich ermöglicht hat. Sie starb 1986 in Princeton.

Zeitgleich
Austritt Akademie der Wissenschaften

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Das "dicke Segelschiff"

Zeitstrahl Privat

Glückliche Jahre im Sommerhaus Caputh

Zeitstrahl Privat

Die "Zwei-Prozent-Rede"

Zeitstrahl Zeitgeschehen

Rabindranath Tagore

Zeitstrahl Weltbürger

Pfeil nach links
Zuletzt geändert am: 24.03.2005